Die Bücher

Das wunderbare Müsigli ist übrigens von Werner Äeschbacher.  Er ist haaaammmmer!
https://www.youtube.com/watch?v=ZT7PoUsOVs8  !!!

sid-ss-dummy_sarah_neu-definitiv

»Schule ist doof« ist eine originelle Buchreihe für junge Menschen ab 12 Jahren, die bestimmt auch von Erwachsenen mit größtem Vergnügen gelesen wird. Die einzelnen Bücher tragen die Titel: »Johnny Depp«, »Sara Super«, »Tim Tabak« und »Heidi Happy«. Die Geschichten sind witzig und frech geschrieben und erzählen aus der Sicht des jeweiligen vierzehnjährigen Protagonisten ein haarsträubendes Abenteuer.

Als Autoren von »Schule ist doof« konnte ein eigentliches Dreamteam zusammengebracht werden: die Bestsellerautorin Blanca Imboden und der x-fach ausgezeichnete Texter Frank Baumann, von dem auch die sympathischen Illustrationen stammen, welche die Bücher bereichern.

bildschirmfoto-2016-11-04-um-10-41-23In Band 2 gehts um Mode: Saras Eltern haben vor kurzem beschlossen, die ganze Familie zu verpflanzen. Aus der Stadt Zürich nach Schwyz! Ländlicher geht es nicht, und eine neue beste Freundin wird sie hier auch nie finden, davon ist Sara überzeugt. Aber daran ist sie nicht ganz unschuldig – so gestylt und so cool und lässig, wie sie sich gibt. An das It-Girl, das einmal Fotomodell werden will, müssen sich Johnny Depp, Tim Tabak, Heidi Happy und die anderen Schülerinnen und Schüler an der Kantonsschule Schwyz wirklich erst gewöhnen. Doch dann geht Sara ein hohes Risiko ein. Dass sie die dramatischen Ereignisse fast unbeschadet übersteht, ist Heidi Happy zu verdanken, die eine spektakuläre Rettungsaktion einleitet und sich als wahre Freundin erweist.


Schule ist doof - Johnny Depp dummy_3DIn Band 1 von »Schule ist doof«, der den Titel »Johnny Depp« trägt, erzählt Johnny, der zum Nachnamen eigentlich Janser heißt, von seinem doppelt schweren Schülerleben: Sein Vater ist der Mathelehrer seiner Klasse und die Mutter eine sehr bekannte Volksmusiksängerin. Für seine Mitschüler ist eine derart »auffällige« Familienkonstellation zu viel des Guten, und deshalb ist Johnny auf der Beliebtheitsskala seiner Klasse ganz weit unten. Sara Super, Tim Tabak und Georg Gepard, die hipsten seiner Mitschüler, mobben ihn, und von den anderen, insbesondere den Mädchen, wird er gar nicht erst wahrgenommen. Doch dann passiert rund um seine Mutter ein unglaubliches Verbrechen mit allem Drum und Dran, das Johnny in den Mittelpunkt des Interesses katapultiert und sein Leben verändert. Von Grund auf.

Die Buchbesprechung von »Radio 1«-Literaturpäpstin Christina Graf:

img_4567
Chets geniale Buchbesprechung